Modern Machine Shop produziert den allerersten Podcast: Made in the USA

Die Serie erforscht den aktuellen Stand der amerikanischen Fertigung

Heute kündigte Modern Machine Shop die neue Podcast-Serie “Made in the USA” an. Die Show ist eine sechsteilige Serie im Dokumentarstil, die versucht, Fragen über die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der amerikanischen Fertigung durch exklusive Interviews mit Weltklasse-Wirtschaftswissenschaftlern und Führungskräften der Fertigung zu beantworten. “Made in the USA” startet am 16. März und wird auf allen wichtigen Streaming-Plattformen verfügbar sein.

“Made in the USA” deckt die verborgene Geschichte auf, wie die Fertigung in den Vereinigten Staaten zu ihrem heutigen Zustand gekommen ist, und legt dar, wohin sie sich entwickeln kann. Die erste Folge befasst sich mit dem Zusammenbruch von Arbeitsplätzen in der Fertigung nach der Jahrtausendwende und lässt Wirtschaftswissenschaftler, Geschäftsinhaber und Führungskräfte der Branche zu Wort kommen. Hören Sie sich hier eine Vorschau an.

Andere Episoden befassen sich mit Themen wie den Auswirkungen der Automatisierung auf die Arbeitsplätze in der amerikanischen Fertigung, Stärken und Herausforderungen der Lieferkette und wie sich das Gesicht der Fertigung mit dem Eintritt der Babyboomer in den Ruhestand verändert. Die Sendung wird von Brent Donaldson, Senior Editor und erfahrener Podcast-Produzent bei Modern Machine Shop, und Pete Zelinski, Chefredakteur, moderiert.

“Die Gesundheit des US-Fertigungssektors beeinflusst uns alle auf wichtige, aber oft verborgene Weise”, sagt Donaldson. “Das ist wirklich der Ausgangspunkt der Serie. Denn wenn man das erst einmal verstanden hat und dann anfängt, alles zu betrachten, was in den letzten 20 Jahren mit der amerikanischen Fertigung passiert ist, entdeckt man schnell, dass die Geschichte der Fertigung auch die Geschichte der Nation ist.”

“Es geht nicht darum, dass Modern Machine Shop seine etablierte Stimme und seinen Inhalt auf ein anderes Medium ausweitet”, erklärt Zelinski, der seit fast einem Vierteljahrhundert für die Publikation schreibt. “Es geht um etwas ganz anderes: unsere Erkenntnis, dass wir nach den Veränderungen des vergangenen Jahres in gewisser Weise vor einem neuen Moment in der US-Fertigung stehen, einem Neuanfang. Das Medium eines nachdenklichen Podcasts mit vielen Stimmen lässt uns erkunden, wo wir sind und wo wir waren. Das Land hat in den vergangenen Jahrzehnten eine Reihe von Entscheidungen bezüglich der Fertigung getroffen. Wir können diese Entscheidungen verstehen, zur Kenntnis nehmen, wozu sie geführt haben, und in Zukunft vielleicht anders entscheiden.”

“Made in the USA” verbindet die fast hundertjährige Erfahrung von Modern Machine Shop in der Fertigung mit einem einzigartigen Audio-Storytelling-Erlebnis, um eine Show zu präsentieren, die ihresgleichen sucht.

Sie finden “Made in the USA” auf Apple Podcasts, Spotify und allen wichtigen Podcast-Plattformen. Folgen Sie Modern Machine Shop auf Twitter, Facebook und LinkedIn.

Über Modern Machine Shop: Mit einem Schwerpunkt auf Anwendungsgeschichten und Fallbeispielen bietet Modern Machine Shop einen Einblick in die realen Anwendungen der Metallbearbeitungstechnologie. Das Publikum erfährt nicht nur, was die Technologie leisten kann, sondern auch, wie sie ihr Geschäft verändern kann, wie sie ihre Kunden besser bedienen kann und wie sie als Unternehmen profitabler sein kann.